Skip to main content

Rudern.com bietet einen kleinen Überblick über Artikel die im Wassersport Verwendung finden. Nicht nur im Rudersport, sondern auch im Bereich Kajak, Stand up Paddling, Surfen und Kitesurfen versucht Rudern.com kontinuierlich Produkte zu testen und auch anzubieten.

Verschiedene Modelle von Ruderbooten und Kajaks im Test

Durch die Vielfalt im Bereich der Ruderboote, Kajaks und Angebote im Wassersport besteht eine große Unterscheidung beim Aufbau des jeweiligen Sportartikels. Nicht nur die Außenhüllen können unterschiedlicher nicht sein, sondern auch der Korpus und auch die Aufhängungen für Ruder zeigen viele unterschiedliche Variationsmöglichkeiten auf. Im Ruderboot und Kajak Test versuchen wir Ihnen Ihnen die verschiedenen Bautypen / Arten darzustellen:

Wakeboarding

Wakeboarding ist in Deutschland auf Seen und oft künstlichen Anlagen gut verbreitet. Beim Wakeboarding wird der Boarder durch Boote oder künstliche Anlagen (Seilbahnen) über das Wasser gezogen und steht seitlich zur Fahrtrichtung. Durch die Wake (Bugwelle des Ziehbootes) kam dieser Sport zu seinem Namen.

Kanufahren

Meistens wird in Deutschland (zu 98%) das Befahren von ruhigen Gewässern mit einem Kanu durchgeführt. In Nordamerika und Skandinavien werden wegen der abgeschiedenen Strecken oft Kanadier mit ihre hohen Transportkapazität und dem einfacheren Aussteigen und Umtragen vor Hindernissen verwendet. In Deutschland werden in der Regel Kajaks verwendet.

Stand-Up Paddling

Dies scheint ein neuer kleiner Trendsport zu sein, immer mehr Stand-Up Paddler sieht man auf ruhigen Flüssen und Gewässern. Dabei steht der Sportler nach Möglichkeit aufrecht auf dem Surfbrett und kommt ähnlich wie beim Kanufahren durch das Stechpaddel voran. Eine mögliche Kommbination findet im Bereich des Wellenreitens statt, hier wird das Paddel zusätzlich zum Steuern des Surfbretts und zur Unterstützung der Balance eingesetzt.